Clearblue Fertilitätsmonitor Erfahrungen

Angebot
Clearblue Fertilitätsmonitor
Erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft um 89%. Einziger Monitor mit dem auch Schwangerschaftstests durchgeführt werden können.

Wer mit dem Clearblue Fertilitätsmonitor Erfahrungen gemacht hat, weiß, wie nützlich dieser bei einer gewollten Schwangerschaft sein kann. Denn wer schwanger werden will weiß, dass es in einem Zyklus immer nur einige wenige Tage gibt, an denen eine Frau wirklich schwanger werden kann. Diese “fruchtbaren” Tage sollten demnach so gut wie möglich ausgenutzt werden um die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zu erhöhen. Diese sind die Tage kurz vor dem Eisprung und während des Eisprungs. Für diesen Zeitraum gibt es den Clearblue Fertilitätsmonitor.

Schwangerschaft
Endlich schwanger werden – Mit der Berechnung des Eisprungs durch einen Fertilitätsmonitor können die maximal fruchtbarsten Tage ausgenutzt werden.

Allerdings variieren die Eisprünge von Frauen teilweise um bis zu 7 Tage vom Normalwert. Dies kommt bei 47% der Frauen vor. Wer also die fruchtbarsten Tage optimal nutzen möchte, der muss zu einem Fertilitätsmonitor greifen. Dieser misst die Veränderungen der sogenannten “Schwangerschaftshormone” im Körper der Frau und zeigt so zielsicher an, wann die fruchtbarsten Tage sind. Hier einmal einige Erfahrungsberichte mit dem Clearblue.

Wenn oben gezeigter “Smilie” auf dem Fertilitätsmonitor angezeigt wird, dann ist klar, dass heute ein fruchtbarer Tag ist. Der Smilie zeigt dabei an, dass sogar ein maximal fruchtbarer Tag ist. Als sogenannten “Baby Dance” bezeichnet die Frau dieses Posts die Aktivität, die also auf jeden Fall noch an diesem Tag (am besten mehrfach) durchgeführt werden sollte um eine Schwangerschaft herbeizuführen. Das betroffene Pärchen beschreibt weiterhin, dass es jeden Tag geherzt hat, um entsprechend die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, um tatsächlich schwanger zu werden. Das ist sowieso der beste Ratschlag: Nicht verkrampfen, die Sacher locker nehmen und vor allem den Sex mit dem Partner genießen und sich den Druck rausnehmen. Dann klappt es (fast) von alleine.

Zumeist positive Erfahrungen

Denn wenn man in den Diskussionsplattformen rund um das Thema Schwangerschaft recherchiert merkt man schnell, dass viele Frauen mit dem Clearblue Fertilitätsmonitor Erfolg hatten. Häufig stolpert man über Testberichte, bei denen Anwender der Tests teilweise schon nach der ersten Benutzung tatsächlich schwanger geworden sind. Gerade bei der einfachen und selbsterklärenden Bedienung und Handhabung des Gerätes sind die Meinungen zu dem Gerät fast durchweg positiv. Allerdings muss auch klar sein, dass die theoretische Berechnung des tatsächlichen Eisprungs eben von der Realität auch abweichen kann. Eine Messung der fruchtbaren Tage und des Eisprungs ist aber nie verkehrt, denn wenn man auch an den Tagen davor regelmäßig miteinander schläft, dann ist die Befruchtung der Eizelle viel wahrscheinlicher.

Welche Erfahrungen haben Anwender mit dem Computer gemacht

Pötzlich schwanger

Wie dieser freudige Post auf Instagram erraten lassen kann, gibt es auch hier einen Erfolg vorzuweisen. Die Postern dieses Bildes ist in der 5. Schwangerschaftswoche und hat ein Foto von Ihrem Clearblue Test gepostet, auf dem klar und deutlich “Schwanger” zu lesen ist.

So sieht ein klassischer Nutzungskalender des Clearblue aus

So sieht ein Kalender eines Clearblue Fertilitätsmonitors in der Praxis aus. Man erkennt auf dem Bild, das aktuell der Zyklustag 17 ist und dass laut des Monitors weiterhin ein en Anstieg des Schwangerschaftshormons LH erfolgt ist. Laut Aussage der Nutzerin waren die Streifen auf den Tests aber schwächer. Sie geht deshalb davon aus dass der Eisprung schon stattgefunden hat. Dies hat sie anhand zweier sehr starker Streifen sowie einem Ziehen im Unterleib erkannt. Die Anzahl der Herzchen lässt aber ganz deutlich erkennen, dass das “Bienchen setzen” sinnvollerweise sehr häufig stattgefunden hat.

Erfahrungsbericht einer Nutzerin

Anfangs muss man für die Nutzung des Clearblue Fertilitätsmonitors relativ viele Teststreifen verwenden, da sich das Gerät erst an einen gewöhnen muss. Danach ist es aber ganz einfach. Nach dem Kennenlernen stellt sich der Fertilitätsmonitor dann auf einen ein. Bei mir war es so, dass der Computer immer zwei Tage hohe Fruchtbarkeit angezeigt hat und danach dann einen maximal fruchtbaren Tag. An diesen Tagen sollte man miteinander auch herzeln. 😉

Weiterer Erfahrungsbericht

Bei meiner ersten Benutzung musste ich ganze 21 Teststreifen verwenden (!). Also waren 21 Tests aufeinanderfolgend fällig. An jedem Tag hat der Clearblue Fertilitätsmonitor “hoch” angezeigt. Einen maximal fruchtbaren Tag habe ich aber leider gar nicht gesehen. Der Monitor zeigt jetzt aber an, dass ein Schwangerschaftstest fällig ist. Es ist schon ziemlich teuer und aufwändig die ganze Testerei, aber wir hoffen dass wir schwanger werden. Wir freuen uns schon so sehr darauf.

Sehr viele Teststreifen sind draufgegangen

Sofortiger Erfolg

Mein Mann und ich haben lange Zeit versucht, schwanger zu werden und es hat über ein Jahr lang nicht funktioniert. Dann haben wir gesagt, dass wir es mit dem Clearblue Fertilitätsmonitor versuchen und dann hat es im ersten Zyklus geklappt. Jetzt habe ich den Computer noch fast neu hier liegen.

Erfahrung mit dem Clearblue
Schwanger nach dem 1. Zyklus

Schwanger im dritten Zyklus

Häufig kann man nachlesen, dass die Nutzerinnen nach dem ersten Zyklus schwanger geworden sind. Es kann aber mitunter auch passieren, dass die Schwangerschaft ein wenig auf sich warten lässt und erst im dritten Zyklus die ersehnte Schwangerschaft kommt. Trotzdem kann man generell sagen, dass die Wahrscheinlichkeit deutlich höher ist, schwanger zu werden.

Clearblue Fertilitätsmonitor schwanger im dritten Zyklus
Schwanger im dritten Zyklus

Empfehlung für den Clearblue Fertilitätsmonitor

Es gibt aber auch einige sehr positive Clearblue Fertilitätsmonitor Erfahrungen, hier ein Beispiel aus dem Diskussionsforum “Urbia”. Dort wurde auch der Fertilitätsmonitor verwendet um schneller oder überhaupt schwanger zu werden. In dem Fall kam das gewünschte Ergebnis dann im dritten Zyklus:

Im dritten Zyklus schwanger

Hier wird auch nochmals deutlich gemacht, dass der Clearblue auch die fruchtbaren Tage vor dem Eisprung anzeigt und dass man auch diese nutzen kann für Geschlechtsverkehr, um mit einer höheren Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden. Die Nutzerin sagt, dass sie erfolgreich schwanger geworden ist und jetzt sogar schon in der 17. Schwangerschaftswoche ist. Treffend spricht sie außerdem davon, dass man einen Fertilitätsmonitor auch gebraucht – beispielsweise bei eBay – kaufen kann.

Ritex Kinderwunsch Gleitmittel 8 Applikatoren á 4 ml, 1er Pack (1 x 8 Stück)
  • Gleitmittel für Paare mit Kinderwunsch - Unterstützt bei der natürlichen Empfängnis - spermienfreundlich - klinisch getestet
  • Optimierte Viskosität potentielle Beweglichkeit der Spermien wird maximiert
  • Erhält den natürlichen pH-Wert von Ejakulat und Zervixschleim Kein Einfluss auf den pH-Wert der Spermien
  • Bewahrt die organische Osmolalität keine Verminderung der Motilität der Spermien
  • Frei von Konservierungsmittel Spermien werden nicht "versehentlich" abgetötet

Kinderwunsch mit 40 Jahren

Neben den reinen Erfolgsstories gibt es aber auch Beispiele die zeigen, dass ein Fertilitätsmonitor für den Kinderwunsch natürlich eine Hilfe ist, jedoch aber auch kein Wundermittel. In dem Beispiel der Nutzerin “akinom-nyda” wird deutlich, dass der Fertilitätsmonitor bei der Schwangerschaft half, danach aber die Schwangerschaft abgebrochen werden musste. Die betroffene Nutzerin ist aber auch mit 40 Jahren auch schon relativ alt, was einen Kinderwunsch angeht.

Clearblue Nutzung schwierig
Kinderwunsch mit 40 Jahren

Sie rät ab von der Benutzung von Fertilitätsmonitoren und sagt, dass es besser sei, ein Zyklusmonitoring über den Frauenarzt durchzuführen, da dies präziser sei. Schlussendlich kann man diese Aussage unterstreichen, muss aber gleichzeitig widerlegen, dass die Benutzung eines Computers nichts nutzt. Selbstverständlich ist die ärztliche Untersuchung des Zylusses präziser. Andererseits ist die bequeme Nutzung der Fertilitätsmonitore der große Vorteil der Geräte. Schließlich soll ja auch die romantische Zeit mit dem Partner nicht zur Arbeit werden.

Hauptkritikpunkte am Clearblue

Die Hauptkritikpunkte, die von Anwender des Clearblue Fertilitätsmonitors immer wieder angebracht werden, sind die hohen Anschaffungskosten des Monitors von rund 100€ sowie die hohen laufenden Kosten bei der Benutzung der Teststreifen mit dem Gerät. Weiterhin gibt es Nutzer die beklagen, dass selbst nach monatelanger Nutzung der Fertilitätsmonitore keine Schwangerschaft kam. Hierzu muss allerdings auch klargestellt werden, dass ein Fertilitätsmonitor eben nicht die Empfängnis an sich verbessert, sondern lediglich aufgrund der Messung der Veränderung der Schwangerschaftshormone im Körper anzeigt, wann fruchtbare Tage sind. Wenn man an den fruchtbaren und maximal fruchtbaren Tagen miteinander verkehrt, ist einfach nur die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft höher. Es werden aber bei den meisten Frauen die fruchtbaren Tage und der Eisprung zuverlässig angezeigt. Wer dies haben möchte, um seine fruchtbaren Tage möglichst zu optimieren, der macht mit dem Clearblue Fertilitätsmonitor nichts verkehrt.

Es gibt aber auch andere, teilweise kostengünstigere Alternativen zu einem Fertilitätsmonitor. Allen voran beispielsweise die Messung der sogenannten “Basaltemperatur” oder aber auch wie weiter oben beschrieben die Analyse über den Frauenarzt.

Bei der Benutzung keinen Stress machen

Die Clearblue Fertilitätsmonitor Erfahrungen haben aber auch gezeigt, dass es immens wichtig ist, sich nicht so einen Riesen Druck zu machen. Anbei ein Erfahrungsbericht einer 28 Jährigen, die sich ihr Implanon aufgrund ihres Kinderwunsches entfernen lassen hat. Aufgrund der Entfernung dieser war aber auch der Zyklus extrem chaotisch und unregelmäßig. Dies war ungefähr für 5 Monate der Fall. Allerdings beschreibt die Nutzerin, dass der Clearblue die Eisprungtermine immer regelmäßig anzeigt und mit einem “Smilie” dokumentiert. Während dieser Tage wurde auch immer geherzt. Allerdings spricht sie auch davon, dass Sex auf Plan und nach Termin nicht gerade die größte Erfüllung ist. Andererseits spricht sie aber auch davon, dass Sex nach Leidenschaft bisher aber eben leider auch nicht zum Ergebnis der Schwangerschaft geführt hat und dass diese Methode eben jetzt zum Einsatz kommen muss. Sie stellt weiterhin die Frage:

  • 1. Wie oft man miteinander geschlafen hat
  • 2. Zu welchem Zeitpunkt (nur Smilie-Tag mit maximaler Fruchtbarkeit oder auch davor und danach)
  • 3. Welche Tipps gibt es noch für die Schwangerschaft, außer sich keinen Stress zu machen?

Prompt folgte auf dieses Auskunftersuchen die Antwort der Nutzerin “Monique Hühne”, die eine freudige Botschaft vermittelt.

Erfahrung von “moniquehuehne”

Allerdings wird in der gesamten Diskussion darauf hingewiesen, dass Fertilitätsmonitore teilweise funktionieren, wenn die Zyklen ganz durcheinander sind. Wobei dies auch immer auf den Einzelfall ankommt und man dies nicht pauschalisieren kann. Es gibt auch Frauen, bei denen die Analyse der Zyklen dann Aufschluss darüber gibt, wann sie miteinander schlafen sollten.

Wie oft und wann man miteinander schlafen möchte, kann oder will, hängt immer von der Einzelperson ab und ist individuell. Natürlich gilt hier: Je öfter desto besser. Wer also den Fertilitätsmonitor ordentlich in sein Sexualleben integriert, wird kein Problem haben. Zusätzlich sollte man noch darauf achten, dass man Stellungen nutzt, die eher zu einer Schwangerschaft führen.

Erfahrungsbericht als Video

Ein sehr aufschlussreiches Video ist das Video von Daniela Vroomen. Ihr wurde der Fertilitätsmonitor von ihrem Frauenarzt empfohlen, da auch ihr Zyklus auch teilweise sehr unterschiedlich ist und kein exaktes Wissen darüber vorhanden war, wann der Eisprung nun konkret war oder nicht. Sie hat für das gesamte Paket in Summe 180€ für ein “Gesamtpaket” bezahlt. Sie findet dies auch relativ hoch und hat sich erst mit ihrem Mann besprochen, ob sie diesen Monitor auch wirklich kaufen wollen. Der Mann hat aber auch zugestimmt und somit ist dieser jetzt in der Verwendung.

Trotz dieser genauen Beschreibung zur Verwendung dieses Monitors und der exakten Benutzung ist leider bislang noch keine Schwangerschaft eingetreten. Dies lässt sich gut an dem darauffolgenden geposteten Video erkennen, dass sich um den weiter unerfüllten Kinderwunsch dreht und dass relativ detailliert Erkenntnisse über den Kinderwunsch liefert.

Im Kinderwunsch-Update gab es einen Termin in der Kinderwunsch-Klinik. Der Urologe sagt, dass die Spermien des Mannes vollkommen in Ordnung sind. Allerdings waren alle über das Spermiogramm sehr überrascht. Somit war die Beweglichkeit, Anzahl und Halbwertszeit der Spermien war deutlich über dem Normbereich. Die Ärztin sagte dann, wo die Problematik liegt. Denn auch bei Daniela ist die Fruchtbarkeit komplett in Ordnung, der Eisprung ist regelmäßig und ansonsten ist auch alles in Ordnung. Somit meinte die Ärztin, dass alles für eine normale Schwangerschaft gegeben ist. Außerdem hat die Ärztin davon abgeraten Medikamente zur Regulierung des Eisprunges einzunehmen, da ja ansonsten alles komplett in Ordnung ist.

Bewertungen auf Amazon sind durchmischt

So wie die vorangegangenen Erfahrungsberichte gezeigt haben, dass ein Fertilitätsmonitor lediglich zur Bestimmung der fruchtbaren Tage geeignet ist, nicht aber zur besseren Fruchtbarkeit einer Frau, sind entsprechend auch die Einschätzungen über die Wirkungsweise des Produktes schlichtweg falsch. Allerdings gibt es auch berechtigte negative Bewertungen.

AngebotBestseller Nr. 1
Clearblue Fertilitätsmonitor Advanced, 1 Touchscreen-Monitor
  • Erhöht um 89% die Chancen, auf natürliche Art schwanger zu werden (Innerhalb der beiden Anwendungszyklen. Robinson JE., et al.Fertility und Sterility (2007) 87: 329-334.)
  • Erkennt mehr fruchtbare Tage als traditionelle Ovulationstests, für mehr Möglichkeiten schwanger zu werden (traditionelle Ovulationstests messen nur das LH)
  • Der Monitor, mit dem Sie auch einen Schwangerschaftstest durchführen können
  • Der fortschrittlichste Fertilitätsmonitor bestätigt durch Ultraschalluntersuchungen (Die Clearblue Eisprungstudie zeigte eine Übereinstimmung von 97% mit dem im Ultraschall beobachteten Eisprung. Behre HM., et al. Human Reproduction (2000) 15: 2478-82)
  • Einach bedienbarer Touchscreen Bildschirm mit personalisierter Zusammenfassung von sechs Zyklen
Bestseller Nr. 2
50 x Ovulationstest Streifen 10MIU/ml LH-Test Eisprung Test für fruchtbare Tage, schwanger werden, Zyklus Ovulation
  • Marken Ovulationstest Streifen 3mm
  • Optimale Empfindlichkeit von 10MIU/ml
  • Genauigkeit über 99,5% - MHD mind. 1 Jahr
  • Nach CE0197 zertifiziert
  • Einzeln und steril verpackt
AngebotBestseller Nr. 3
Clearblue Digitaler Ovulationstest 10 Stück
  • Erkennt Ihre zwei fruchtbarsten Tage, sodass Sie Ihre Chancen auf eine natürliche Empfängnis maximieren können
  • Über 99% zuverlässig in der Erkennung des LH-Anstiegs
  • Einfach abzulesen, die Marke mit Digitalen Smiley-Gesicht Ergebnissen
  • Einfach anzuwenden gegenüber Streifentests. In einer Studie in GB empfanden 7 von 10 Frauen 'Streifentests als nicht einfach anzuwenden' (111 Frauen verwendeten und lasen verschiedene Streifentesttypen ab)
  • Clearblue - 2x zuverlässiger als Kalender-Methoden (Beim Vergleich einer einfachen Kalendermethode mit der Wahrscheinlichkeit, einen Test an einem Tag mit LH-Anstieg durchzuführen. (Ellis J., et al. Hum Repro (2011) 26: i76.))

Negative Erfahrungen auf Amazon

Eine Nutzerin ist sehr enttäuscht von dem Clearblue Fertilitätsmonitor, da im ersten Monat kein Eisprung angezeigt wurde, jedoch leider die 20 Stäbchen aufgebraucht werden mussten. Laut Aussage der Nutzerin wird außerdem im zweiten Monaten lediglich “Hoch” angezeigt, aber nicht der maximal fruchtbarste Tag mit einem Smilie. Man kann den Teststreifen für LH laut ihrer Aussage auch mit dem Auge ablesen und dann auch mit günstigeren Tests prüfen, ob man seinen Eisprung hat. Der Zyklus ist laut der Benutzerin bei 24-27 Tagen, also eigentlich völlig im Normalbereich. Es ist ärgerlich, wenn dann die Clearblue Fertilitätsmonitor Erfahrung entsprechend schlecht ist. Bei den meisten Nutzerinnen wird auch bei einer Langzeitnutzung kein Eisprung angezeigt und dass über mehrere Zyklen hinweg. Trotzdem müssen weiterhin Teststreifen gekauft werden und diese auch benutzt und verwendet werden. Das ist natürlich ärgerlich und führt zu Frust. Es geht aber auch anders.

Positive Erfahrungen auf Amazon

Denn von in Summe 76 Bewertungen auf Amazon sind 33 davon ganze 5 Sterne, 14 davon genau 4 Sterne, es gibt 9x 3 Sterne Bewertungen und und jeweils 6 mal zwei Sterne und 14 mal einen Stern. Eine der positiven Bewertungen lautet wie folgt:

Wir beide haben den Fertilitätsmonitor erstanden um genau und präzise zu bestimmen, wann wir miteinander schlafen sollten, weil dann die fruchtbaren Tage sind. Echt ein klasse Gerät, dass mir jetzt genau einen Monat später anzeigt, dass ich schwanger bin.

Abschließend eine Bewertung, die den Clearblue Fertilitätsmonitor aus unserer Sicht sehr gut beschreibt:

Positive Clearblue Fertilitätsmonitor Eigenschaften:

  • Einfache Handhabung und Bedienung
  • Schöner Formfaktor und Design
  • Alarmfunktion für die Tests
  • Macht was er soll (Schwangerschaft)

Negative Clearblue Fertilitätsmonitor Eigenschaften

  • Teststäbchen zu teuer
  • Monitor braucht Zeit um sich einzupendeln