Clearblue Fertilitätsmonitor wie viele Teststäbchen pro Zyklus

Der Clearblue Fertilitätsmonitor ist zur Messung der weiblichen fruchtbaren Tage entwickelt worden. Dies unterstützt die Frau bzw. das Paar, da sie oft nicht genau wissen, an welchen Tagen ihres Monatszyklus die Frau schwanger werden kann. Der Zyklus kann variieren. Normalerweise würde er 28 Tage betragen.


[amazon box=”B00IH1X79K”]

Dies würde bedeuten, dass am 14. Tag nach dem Zyklusbeginn der Eisprung stattfinden würde. In der Fachsprache heisst der Eisprung Ovulation. In Wirklichkeit schwankt jedoch der Zyklus von 23 bis 35 Tage. Dadaurch wird gesehen, dass die konservative Methode des Berechnens ungenau bleibt.

Wie viele Teststäbchen pro Zyklus

Die Anzahl der Teststäbchen ist unterschiedlich

Die weibliche Eizelle ist nur 24 Stunden überlebensfähig. Der männliche Samen hingegen ist dies bis zu drei Tagen.

Die Frau kann an dem Tage des Eisprungs schwanger werden. Zusätzlich kann dies an einigen Tagen davor oder an dem Tag danach noch geschehen.

Das Zeitfenster ist jedoch knapp, so dass der Clearblue Fertilitäsmonitor bei den absoluten Schwankungen von bis 12 Tagen Differenz absolut hilfreich ist.

Der Clearblue Fertilitätsmonitor mit Teststäbchen soll nun die Hormonkonzentration von LH und Östrogen anzeigen.

Er ermittelte die Werte mittels Morgenurins. Eine gängige Unterteilung zur Schwangerschaftswahrscheinlichkeit wird im Monitor mittels Symbolen in 3 Unterteilungen angezeigt: niedrig, hoch und maximal.

Art und Häufigkeit der Anwendung

Der erste Schritt ist herauszufinden, wann der erste vollständige Tag der Periode ist. Dies ist dann gegeben, wenn ein vollständiger Menstruationsfluss vorhanden ist. 20 Tage vor diesem Tag soll mit dem Test begonnen werden. In der Regel sollte der Anwender 10 Tests für jeden Zyklus verwenden. Falls der Monitor jedoch mehr anzeigt, sollte der Anwender eine weitere Charge aus der Packung verwenden.

Das Gerät zeigt dem Anwender an, wann es genau Zeit wird, den Urintest durchzuführen. Ein Teststäbchen wird aus der jeweiligen Folie herausgenommen. Dann wird die Testspitze 3 Sekunden lang in den Morgenurin gehalten. Möchte der Anwender dies nicht, da es ihm ggf. zu unbequem sei, kann er alternativ den Morgenurin in einem sauberen Behälter sammeln und den Tester bis zu 15 Sekunden lang dort senkrecht hineinhalten. Nach nur 1 bis 15 Minuten, je nach Typ des Gerätes, wird das Ergebnis zuverlässig angezeigt.

Leave a Comment:

*